Die erste Trommel welche ich ohne fremde Hände bauen durfte war die für meine Frau Elisabet.

Ich habe damals lange überlegt wie ich damit anfangen soll.

Welches Holz für den Rahmen?

Welches Tier schenkt uns seine Haut und damit all die Kräfte die ihm eigen sind?

Welche Schnüre nehme ich?

Wie baue ich sie möglichst leicht und trotzdem mit erdigem Klang?

Je mehr ich darüber nachdachte und meinem Verstand freie Bahn ließ, desto unsicherer wurde ich. "Das wird nix", dachte ich mir und verwarf den Gedanken wieder meiner Frau eine Trommel anzufertigen.

Wie ihr euch denken könnt, ließ mich die Trommel nicht los.

Also setzte ich mich hin und begann erneut mit der Trommel.

Dieses Mal ging ich die Sache anders an. Ich setzte mich auf eine Wiese und versuchte den Verstand und das Mantra des "du kannst das nicht" auszuschalten.

Nachdem ich einige Male auf dieser Wiese gesessen hatte,  erkannte ich, dass Knowhow, Technik und Erfahrungswerte von Bedeutung sind um eine gute Rahmentrommel zu bauen.

Viel wichtiger jedoch ist es aber, mit welcher Intention und wofür ich die Trommel baue.Wird sie mich auf schamanischen Reisen unterstützen, wird sie zum Abtrommeln verwendet oder nehme ich sie in die Schwitzhütte mit. Baue ich sie für mich, oder für eine andere Person.

Bei mir war es die Liebe die mich geleitet hat, es war die Trommel selbst, die meine Hände leitete und die Trommel wurde wunderbar.

Termine

27.-29.Nov2020 / Fr 10-So ca.15h

Rastbank

Afiesl im Mühlviertel

Material:   150,-

Workshop: 180,-

Unterkunft und Verpflegung:für 3 Nächte im Zelt 90,-/ Zimmer 130,-

leider abgesagt!

13.-15.Nov.2020 / Fr 10h-So ca 16h

Anita Babun

Vestenötting 34

3830 Waidhofen/Thaya

Material:   150,-

Workshop: 180,-

leider abgesagt!

1/29